No. 11

Es gibt nichts zu erzählen. Und viel zu viel. Wir befinden uns quasi abwechselnd in Resignation über dies alles und es wird irgendwie nicht besser…zumindest nicht in den nächsten Tagen. Aber Freunde! Wir schaffen das!

Aus Mangel an Lebensinhalt abgesehen vom Lernen hier unser lustiges Assoziationsspiel:

Warum ist der schwarze Stöpsel schwarz? Er könnte auch gelb sein. Wirrwarr Wirrwarr wie wahr. Jetzt gehts los. Ich und mein Tiger, sein Name ist Jonny (… ohne h ist irgendwie Ostdeutsch), wir reiten in den Sonnenuntergang. Keks und Schokolade. Herz. Schmerz. Studium. Nichts. Alles. Freiheit. Sonne. Tiger. Pony. Haarschnitt. Hässlich. Bib. Laut. Kiste. Malen. Spiegelscherben. Heißkleber. Brandwunde. Handcreme. Spekulatius. Weihnachten. Familie. Zu Hause. Kamin. Warm. Wehmütig. Melancholiker. Psychoreferat. Sinnlos. Zusätzlich. Arbeit. Immer. Ständig. Endlos. Schlafen. Nacht. Koma. Karma. Ameise. Säure. Cola. Koffein. Wasserhaushalt. ADH. 74 Prozent. Kreuzen. Mendel. Dr Keilhof. Weihnachtsschein. Grüne Wörter. Sehnenscheidenentzündung. Tippen. Automatismus. Autismus. Pholsäure. Chemie. Acht. Kein Milchreis. Königin. Inga. Elegant. Inga. Elegant. Inga. Elegant. Altrosa. Blümchen. Noch mehr rosa. Hässlich. Schmollen. Leberwurst. Zu oft. Fett. Unästhetisch. Hässlich. Doof zu lernen. Neuroanatomie. Existiert nicht. Hat sich wer ausgedacht. Was nochmal? Was lernt man daraus? Die Moral von der Geschicht: Rechtschreibung für Biochemie braucht man nicht. Fürs Physikum auch nicht. Das ist mündlich. Artikulationsschwierigkeiten. Angstschweiß. Deo. FCKW. Bahnhof. Zu spät. Ich. Immer wieder. Tschuldigung. Bitteschön. Dankeschön. Gerngeschehen. Steine? Brot. Backofe. Steinbrot. Top Brot. Kauintensiv. Lecker. Musik. Wundervoll. Traumland. Mehr Mut. Morgen wird genauso hart wie gestern. Noch mehr Mut. Ende in Sicht? Nein. Egal. Find ich auch. Zauberzettel. Zauberland. Lisa. Ingwerdino. Sushi. Ohne Fisch. Vegetarier. Nichts was Augen hat. Suppe? Kürbis. Grinsegrimasse. Ohren. Leuchten. Sterne. Kalt. Winter. Flauscheschal. Mama. Antonias Mama. Mützen. Regenbogen. Topf voll Gold. Goldglitzerglanz. Weihnachten. Früher gabs mehr Lametta. Sphaghetti. Zwei Euro. Schließfach. Schlüssel. Blatt. Frühling. Sonne. Vögel. Storche. Babys. Paddeln. Schwimmen. Morgen. Pause. Schön. Ende.

image

image

image

image

image

image

image

Zeit-Online-Quiz vom 21. November 2012: 4/8 (Inga: 2 – ich: 0) …alles unverändert.

2 Gedanken zu “No. 11

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s