Scheinfrei!

Ihr Lieben!

Der Titel verrät es: wir sind seit ein paar Stunden endlich Scheinfrei!

Und das ist einfach nur unfassbar gut! Niemals hätte ich, als ich kurz vor meinem ersten Testat in Anatomie heulend auf der Bettkante meiner 1-Zimmer-Wohnung saß gedacht, dass ich es bis dahin schaffe. Mitten in einer Stadt, die mir noch so fremd war. Weit weg von meiner Heimat, wo meine lieben Menschen waren. Überfordert von all den neuen Dingen, die innerhalb von so kurzer Zeit auf mich einprasselten. Geschockt davon, wie einfach meine Kommilitonen scheinbar mit der Situation umzugehen schienen. Ich hätte am liebsten jedes Mal, wenn ich den Turm von Lehrbüchern vor mir auf dem Schreibtisch liegen sah, das Fenster weit aufgerissen und sie in einem Schwung auf die Straße geschmissen. Und überhaupt mit dem Lernen anzufangen war unvorstellbar, die Menge des Stoffes erschlug mich und ließ einen kleinen, regungslosen Haufen Elend zurück.

SAMSUNG

Wie unfassbar dankbar ich meiner Familie zu dieser Zeit war, könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Sie waren da, ob am Telefon um mein schluchzendes Selbst zu beruhigen, mit täglichen Postkarten oder mit Besuchen. Und in meinem Kopf ist vor allem eine Aussage hängen geblieben:

‚Klar, du stehst gerade vor einem riesigen Gebirge und die Spitze ist unfassbar weit weg. Aber es verlangt ja auch niemand von dir, innerhalb von einem Tag das Gipfelkreuz zu erklimmen. Schritt für Schritt. Mit Pausen. Mit Rückschlägen, aber auch mit grandioser Aussicht. Und am Ende eben den letzten Schritten. Aber nicht jetzt. Jetzt ist deine Aufgabe einfach nur: Losgehen.‘

Und das habe ich dann gemacht. Mit Hilfe! Mit neuen Freunden. Mit Menschen, denen ich mein Herz ausschütten konnte und die genau das Gleiche durchmachten. Jeder auf seine Art. Manche dieser Freunde sind geblieben. Manche nicht. Aber keinen von ihnen würde ich missen wollen in dieser verrückten Zeit.

thumb_2013-09-07 12.15.59_1024

Mein trauriges Ich aus den ersten Studienwochen hätte nie soweit gedacht. Es hätte nicht geglaubt, dass ich jemanden finde, dem ich mein Herz schenken möchte! Bei dem ich mich selbst in den schlimmsten Zeiten Zuhause fühle. Aber auch das ist passiert und ich bin Dir dafür unfassbar dankbar!

Und jetzt? Jetzt sind wir tatsächlich kurz vor der Spitze. Alle Klausuren sind geschrieben und die letzten Meter mit dem Examen stehen uns noch bevor. Und ja, ihr lest richtig! UNS! Denn ich werden den letzten Aufstieg auf keinen Fall alleine machen, sondern zusammen mit großartigen Menschen! (Lisa, Inga, Johanna, Johannes, Pascal, Martin, Max, ihr dürft euch jetzt übrigens explizit angesprochen fühlen! 🙂 )

DSC_0565-01

Und  ich möchte Danke sagen! Für all die leeren Flaschen Wein und lauen Sommernächte auf den verschiedensten Balkonen oder in den gemütlichsten Küchen. Für Chai-Tee, Milchreis, Brokkoli, Zwei-Komponenten-Essen, Maultaschen und Kekse. Für Zimtschnecken. Für die beste Kinoaufführung im leersten Kinosaal. Für die Sonnenauf- und Untergänge. Für Betonhocker, gebatikte Kleider, bemalte Haut und lange Gespräche. Für Tänze durch die Nacht oder einfach nur rumsitzen, der Musik zuhören und zusammen warten. Für’s Wecken wenn ich mal wieder beim Lernen eingeschlafen bin. Für Vorher und Nachher-Fotos. Für all die Kaffeepausen, wenn sie dringend nötig waren. Für gute Laune und verrückte Fakten. Für das Superhelden-Team. Für Wanderungen und Fahrten in die Heimat. Für das Gefühl eines zweiten Zuhauses. Für Tage am Meer. Für Zeugnisse, wie sie nur von Freunden kommen können. Für Tränen voll Trauer, Freude und Verzweiflung.  Für Glitzer wenn die Welt mal wieder grau war. Für so unendlich viele Dinge! Für eine (Studien-)Zeit, die ich mir nicht ohne euch vorstellen will und kann. Und ich hoffe, dass von all dem noch eine Menge folgt!

thumb_Image 25.07.16 at 14.56_1024

Do Epic Shit. Genau das haben wir gemacht! Auf uns!

Liebst, Antonia!

Advertisements

7 Gedanken zu “Scheinfrei!

  1. Joschi schreibt:

    Herzlichen Glückwunsch erstmal!! Und danke für deine Ehrlichkeit, es motiviert so sehr, zu sehen dass es auch mit anfänglichen Schwierigkeiten klappt. Wenn man Schritt für Schritt geht… Alles Liebe und Gute weiterhin! -Joschi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s