Nervenfutter die Dritte: Kokoskuchen mit Zitrone

Hey ihr Lieben!

Ein kurzes Lebenszeichen aus dem Lernalltag heraus, denn es ist passiert: Ich bin dem Trend von Kokosöl erlegen. ( Warum wird hier Kokos eigentlich ständig zu Koks autokorrigiert?!) Und ich muss sagen, seit hier in der Küche oder wahlweise auch im Bad dieses kleine Multitalent steht, habe ich vor allem eines: Hunger auf Kokos! Weil das Öl aber so pur eher nicht unbedingt zum Essen ist, musste ein schneller Kokskuchen her. Hier gibt’s das Rezept dazu (ausreichend für eine Brownie-Form). Habt es schön und lasst es euch gut gehen!

Liebst, Antonia

Kokoskuchen mit Zitrone

thumb_dsc00712_1024

Zutaten:

  • 3 Eiweiß
  • 125 gr Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 gr Kokosflocken
  • 2 EL Zitronensaft
  • Etwas Fett (in meinem Fall Kokosöl) für die Form

thumb_dsc00714_1024

thumb_dsc00715_1024

Zubereitung:

  1. Eigelb vom Eiweiß trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz zu Eischnee schlagen.
  2. Den Puderzucker zum Eischnee sieben und weiter schlagen. Es soll ein richtig dicker, steifer Eischnee entstehen.
  3. Zitronensaft einrühren.
  4. Kokosflocken noch kurz unterrühren/ unterheben bis sich alles verbunden hat.
  5. Die Form mit Kokosöl einfetten, den Teig hineingeben und glatt streichen.
  6. Bei 160°C Umluft (180°C O/U-Hitze) für circa 25-30 Minuten auf mittlerer Schiene backen.
  7. Abkühlen lassen und fertig.

2 Gedanken zu “Nervenfutter die Dritte: Kokoskuchen mit Zitrone

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s